1. Judoclub Großkrotzenburg erfolgreich bei Judosafari im Jugendzentrum Ronneburg

Am vergangenen Samstag, den 22. September 2018, ging es für die Judoka des 1. Judoclub Großkrotzenburg zum zweiten Teil der Judosafari ins Jugendzentrum Ronneburg.

Die Judoka hatten dabei einen anstrengenden Parkour, sowie einen Wettkampf im Ballweitwurf zu meistern. Desweiteren stellten die Judoka im Zuge einer Kreativaufgabe die ihrer Meinung nach effektivste Selbstverteidigungstechnik aus dem ersten Teil der Judosafari in Großkrotzenburg vor, welche jeder Teilnehmer in der abgelaufenen Woche gezeichnet hat. Darüber hinaus stellten sich die JCG-Judoka einem Sumo-Turnier und erreichten hierbei gute Platzierungen.

Cem Bagbasi (rechts im Bild) bei einem erfolgreichen Sumokampf

In den Pausen zwischen all den Anstrengungen wartete jeweils eine kleine Stärkung auf die teilnehmenden Judoka.

Alle unsere Judoka hatten an den zwei Tagen der Judosafari eine Menge Spaß und waren dementsprechend mit vollem Elan bei der Sache.“, freute sich JCG-Trainer Florian Zilch über die erste Judosafari unter Beteiligung des JCG.

1. Judoclub Großkrotzenburg richtet Judosafari aus

Am vergangenen Sonntag, den 16. September 2018, richtete der 1. Judoclub Großkrotzenburg den ersten Teil einer in Kooperation mit den Vereinen JC Wächtersbach, SG Hüttengrund, TV Nidda, Büdinger TS, sowie des TV Gedern ins Leben gerufenen Judosafari in der heimischen Halle aus.

Im ersten Teil der Veranstaltung wurden den über 50 teilnehmenden Judoka Grundkenntnisse für eine erfolgreiche Selbstverteidigung von lizensierten Trainern vermittelt. In diesem Rahmen gingen die anwesenden Judoka mit großem Engagement zu Werke.

Der zweite Teil des Programms umfasste die Leichtathletik-Disziplinen des Weitsprungs und des 50-Meter-Laufs. Auch bei diesen kampfsportfremden Wettbewerben machten die wettstreitenden Judoka allesamt eine gute Figur und erreichten dementsprechend gute Werte.

Die Judokas beim Angrüßen und damit dem Startschuss zur Judosafari

Bei voller Matte erlernten die Judoka Grundlagen der schulhofbezogenen Selbstverteidigung

In den den Pausen zwischen den Sportaktivitäten saßen die Judoka in freundschaftlicher Atmosphäre bei einem regen Erfahrungsaustausch beisammen.

Der zweite Teil der Judosafari findet am Samstag, den 22. September 2018, im Sportzentrum Ronneburg statt.

Es freut mich besonders, dass wir gleich im ersten Anlauf über 50 Judoka im Alter zwischen 6 und 13 Jahren für eine Judosafari gewinnen konnten. Aufgrund der gezeigten Begeisterung der Judoka für eine Safari, lässt sich ein Anstieg der Teilnehmerzahlen zukünftig erwarten.“, kommentierte JCG-Präsident Andreas Koch die erste Judoveranstaltung in Großkrotzenburg seit über 10 Jahren.

1. Judoclub Großkrotzenburg nimmt erstmals am Kerbumzug teil

Das Team des 1. JCG beim Kerbumzug.

Am vergangenen Samstag, den 08. September 2018, liefen die Judoka des 1. Judoclub Großkrotzenburg erstmals in ihrer 30-jährigen Geschichte beim Großkrotzenburger Kerbumzug mit.

Hierbei führte die junge Garde des 1. JCG verschiedene Wurfansätze von Judotechniken vor. Ihre Trainer präsentierten zudem eine kleine Auswahl an Selbstverteidigungstechniken. Unterstützt wurden die Nachwuchsjudoka durch zahlreiche Eltern, welche in Vereins-T-Shirts mitliefen und den Judoka beim verteilen von Gummibärchen und Bonbons an die Zuschauer zur Hand gingen.

Nach dem Einlauf auf dem Kerbplatz in Großkrotzenburg ließen die Umzugsdarsteller des JCG den Nachmittag in geselliger Runde auf der Kerb ausklingen.

Es hat richtig Spaß gemacht erstmals beim Kerbumzug mitzulaufen und es war für viele Zuschauer sicherlich ein Blickfang einmal Judokas in ihren traditionellen Anzügen zu sehen. Ein Dank geht neben unseren Judoka auch an deren Eltern für die vielfältige Unterstützung.“, freute sich Vereinspräsident Andreas Koch über einen schönen Nachmittag mit seinen Schützlingen.

Judoka des 1. Judoclub Großkrotzenburg stürmen Podest beim Little-Lions-Pokal

Am vergangenen Samstag, den 01. September 2018, gingen sechs Judoka des 1. Judoclub Großkrotzenburg beim Little-Lions-Pokal in Wehen auf die Matte.

Unsere JCG-TIGERS beim Little-Lions-Pokal in Wehen:
Hinten von links nach rechts: Josi Augusto, Kira Schöttelndreier, Aimee, Schöttelndreier, Marcel Albert und Trainer Florian Zilch.
In der Mitte von links nach rechts: Leonie Schütz, Felix Leander Bialas und Robin Jung.
Vorne: Laura Albert.

Den Wettkampfdebütanten Felix Leander Bialas und Robin Jung gelang dabei in der männlichen U 9, -23,4 Kilogramm beziehungsweise -26,7 Kilogramm, nach starkem kämpferischen Einsatz jeweils der Sprung auf den dritten Podestplatz.

Nach spannenden Kämpfen in der männlichen U 9, -31,9 Kilogramm, durfte sich Marcel Albert nach einem Sieg in seiner letzten Begegnung ebenfalls über einen dritten Platz freuen.

Für den Höhepunkt in der Altersklasse U 9 sorgte schließlich Leonie Schütz bei den Mädchen, -21,1 Kilogramm, mit dem Gewinn des zweiten Platzes.

In der darauffolgenden weiblichen U11, -33,9 Kilogramm, ging Aimee Schöttelndreier für die JCG-TIGERS auf die Matte und erreichte einen respektablen 3. Platz.

Kira Schöttelndreier konnte sich in der weiblichen U 13, -40,2 Kilogramm, gegen zum Teil drei Kilogramm schwerere Gegnerinnen mit Haltegriffen durchsetzen und sich somit hochverdient den zweiten Platz sichern.

Mit Leonie, Robin und Felix Leander haben drei unserer Judoka ihren ersten Wettkampf bestritten. Trotzdem waren alle drei in der Lage mit ihren Kontrahenten mitzuhalten. Ein Lob geht aber auch an unsere schon erfahreneren Turnierteilnehmer Marcel, Aimee und Kira, die es schafften unsere Debütanten von der ersten Minute an ins Wettkampfteam zu integrieren und dennoch selbst starke Kämpfe zeigten“, beurteilte Vereinspräsident Andreas Koch die Leistungen seiner Schützlinge in Wehen als durchweg positiv.

JCG-TIGERS starten erfolgreich in die zweite Jahreshälfte

Unsere JCG-TIGERS beim Open-Air-Turnier in Pfungstadt mit der neuen Vereinskleidung:
Vorne von links nach rechts: Kira Schöttelndreier und Aimee Schöttelndreier.
In der Mitte von links nach rechts: Urs Lindner und Wolf Lindner.
Hinten: Trainer Florian Zilch.

Am vergangenen Samstag, den 18. August 2018, ging das Wettkampfteam des 1. Judoclub Großkrotzenburg, die „JCG-TIGERS“, beim Open-Air-Turnier in Pfungstadt an den Start.

Als erste Kämpferin für den JCG ging Aimee Schöttelndreier in der weiblichen Jugend U 12, -32,9 Kilogramm, auf die Matte und sorgte durch den Gewinn der Bronzemedaille für den ersten Erfolg des Tages.

Im Anschluss ging Wolf Lindner in der männlichen Jugend U 11, -35 Kilogramm, ins Rennen. Hierbei musste sich Wolf lediglich in einem Kampf denkbar knapp durch einen Kampfrichterentscheid geschlagen geben und konnte sich somit über eine wohlverdiente Silbermedaille freuen.

Sein älterer Bruder Urs Lindner musste sich daran anknüpfend in der männlichen U 15, -37 Kilogramm, ebenfalls nur einem Kontrahenten in seiner Gewichtsklasse geschlagen geben, sodass auch er am Ende mit einer Silbermedaille belohnt wurde.

Den Schlusspunkt des Tages setzte Kira Schöttelndreier mit dem Erringen der Goldmedaille in der weiblichen U 15, -40 Kilogramm, nach einer starken kämpferischen Leistung.

Unsere JCG-TIGERS haben einmal mehr vollen Einsatz gezeigt. Kira und Urs konnten zudem unter Beweis stellen, dass unsere Judoka auch in der Alterklasse U15, in welcher im Gegensatz zur U 12 Armhebel erlaubt sind, gut mithalten können.“, kommentierte Jugendtrainer Florian Zilch den Wettkampftag.

Podestplätze für JCG beim Internationalen Heinercup

Die JCG-TIGERS beim Heiner-Cup in Darmstadt:
Vorne von links nach rechts: Paul Faller, Marcel Albert, Aimee Schöttelndreier, Kira Schöttelndreier, Urs Lindner & Wolf Lindner.
Hinten: Trainer Florian Zilch.

Zwei Kämpfer des 1. Judoclub Großkrotzenburg  sind am vergangenen Wochenende beim Internationalen Heinercup in Darmstadt auf dem Podest gelandet. Mit vier souveränen Siegen – zweimal durch Wurftechnik und zweimal durch Haltegriff – sicherte sich Wolf Lindner in der Gewichtsklasse -34 Kilogramm der U11 die Goldmedaille. Kira Schöttelndreier erkämpfte sich in der U13, -37 Kilogramm den dritten Platz.

Den Kampf um Platz drei in seiner Gewichtsklasse -34 Kilogramm der U13 verlor Urs Lindner unglücklich durch Fehlentscheidung des Kampfrichters. Auch Aimee Schöttelndreier verpasste nach attraktiven Kämpfen in der U11, -34 Kilogramm das Podest nur knapp und landete auf dem fünften Platz. Marcel Albert und Paul Faller belegten jeweils Platz sieben in der U11, -28 Kilogramm bzw. -41 Kilogramm.

Seinen ersten Wettkampf bei den Senioren machte Florian Zilch. Für seine starken Leistungen in der Gewichtsklasse -81 Kilogramm wurde er mit dem siebten Platz belohnt. Zuvor hatte Zilch bereits in der Altersklasse U18 den fünften Platz belegt.

 

Judokas des JCG in den Top 10 Hessens

Das Wettkampfteam der JCG-TIGERS bei der HEM (von links nach rechts): Aimee Schöttelndreier, Kira Schöttelndreier, Florian Zilch, Marcel Abert und zum Anfeuern Laura Albert.

Unter die 10 Besten ihrer Gewichtsklassen haben es alle Kämpfer der JCG-Tigers bei den Hessischen Einzelmeisterschaften der Altersklassen U 11 und U13 sowie beim Sichtungsturnier der Altersklasse U 18 in Wächtersbach geschafft.

Bereits am Samstag konnte sich der Karlsteiner Marcel Albert in der Altersklasse U 11, -28 kg, bei seiner ersten Hessenmeisterschaft auf den 9. Rang vorkämpfen. Aimee Schöttelndreier erreichte in der Altersklasse U 11, -33 kg, durch taktisch kluges Judo sogar den 7. Platz.

Am Sonntag erkämpfte sich Kira Schöttelndreier den 9. Platz in der Altersklasse U 13, -36 kg. Hierbei musste sich Kira einmal unglücklich durch Kampfrichterentscheid geschlagen geben – eine höhere Platzierung lag also durchaus im Bereich des Möglichen. Ebenso knapp, durch Kampfrichterentscheid unterlag Doppelstarterin Aimee Schöttelndreier in der Altersklasse U13, -33 kg, im Kampf um die Bronzemedaille. Schließlich konnte Florian Zilch in spannenden Kämpfen beim hessischen Sichtungsturnier der U 18, -81 kg, die Bronzemedaille erringen.

„Unsere JCG-TIGERS haben am vergangenen Wochenende gezeigt, dass sie mittlerweile gegen starke Kontrahenten gewinnen können. Gerade auch die knapp verlorenen Kämpfe zeigen, dass die Top 10 für unsere Judoka noch nicht das Ende der Fahnenstange ist und es lediglich eine Frage der Zeit sein dürfte bis man mehr Judoka des 1. JCG bei Hessenmeisterschaften auf dem Podest wiederfindet“, resümierte Andreas Koch, 1. Vorsitzender des 1. Judo-Club Großkrotzenburg das Ergebnis der diesjährigen Hessenmeisterschaft.

JCG stürmt Podestplätze bei der Jelly Bears Trophy

Das Wettkampfteam der JCG-TIGERS bei der Jelly Bears Trophy – auf dem Podest von links nach rechts: David Zinnkann, Marcel Albert, Milena Strom, David Strom – davor kniend: die Trainer Florian Zilch und Sven Gottwald

Vier Medaillen gewannen die Nachwuchskämpfer der „JCG-TIGERS“ am vergangenen Sonntag beim Bärenpokal in Dillenburg.

David Strom, in der Altersklasse U 10, -36,7 kg, und Milena Strom, in der Altersklasse U 15, 42,7 kg, gelang dabei nach spannenden Kämpfen der Sprung auf den dritten Podestplatz.

In der Altersklasse U 10, -28,6 kg, konnte David Zinnkann durch beherztes Angriffsjudo mehrfach durch Wurftechniken punkten. Letztlich musste er lediglich einen Kampf denkbar knapp abgeben und durfte sich am Ende des Tages über eine hochverdiente Silbermedaille freuen.

Gekrönt wurde die starke Leistung aller JCG-Judokas an diesem Tag durch den Durchmarsch von Marcel Albert auf den obersten Podestplatz in der Altersklasse U 10, -26,8 kg – die erste Goldmedaille seiner noch jungen Judokarriere.

„Es ist toll zu sehen, dass sich auch unsere jüngsten Judokas einmal mehr mit Medaillen für ihren großen Kampfgeist belohnen konnten.“, kommentierte Pressewart Felix Klein das Wettkampfresultat.

JCG behauptet sich beim Bärenpokal

Das Wettkampfteam der JCG-TIGERS beim Bärenpokal – von links nach rechts: Wolf Lindner, Aimee Schöttelndreier, Marcel Albert, Kira Schöttelndreier, Urs Lindner.

Drei Kämpfer der „JCG-TIGERS“ gingen am vergangenen Samstag beim internationalen Bärenpokal in Dillenburg an den Start.

Urs Lindner erwischte hierbei das härteste Los der JCG-Judoka und musste in der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse des Tages, der Altersklasse U 13, -34 kg antreten. Gegen technisch versierte Konkurrenten konnte Urs dabei durch klug angesetzte Fußfeger zwei Siege einfahren. Leider musste er sich schließlich nach einem von ihm dominierten Kampf mit einer kleinen Wertung gegen einen niederländischen Konkurrenten geschlagen geben und landete auf einem beachtlichen 7. Rang. Nach Aussage seines Trainers Florian Zilch dürfte es bei dem sich stetig verbessernden Kampfstil von Urs nur eine Frage der Zeit sein, bis er sich auch in einer solch großen Gewichtsklasse mit einer Medaille belohnen kann.

Mit etwas mehr Losglück und großem Kampfgeist konnten sich Kira Schöttelndreier in der Altersklasse U 13, -36 kg, und Aimee Schöttelndreier in der Altersklasse U 11, -32,6 kg, jeweils die Bronzemedaille sichern.

Marcel Albert gewann in der Altersklasse U11, -27,4 kg, zwei seiner Kämpfe vorzeitig und musste lediglich einen Kampf über die volle Zeit mit einer kleinen Wertung abgeben. Am Ende des Tages nahm er eine hochverdiente Silbermedaille in Empfang.

Noch knapper schrammte Wolf Lindner in der Altersklasse U 11, -32,6 kg, an einer Goldmedaille vorbei. Nachdem er durch sehenswerte Wurftechniken vorzeitige Siege erkämpft hatte, musste er sich einem niederländischen Kontrahenten nur durch einen unglücklichen Kampfrichterentscheid geschlagen geben. Letztlich stand für Wolf damit ebenfalls eine Silbermedaille zu Buche.

„Unsere „JCG-TIGERS“ haben heute starke Kämpfe gegen hochklassige Gegner gezeigt“, resümierte Florian Zilch, Jugendtrainer des JCG, „Aber auch der Zusammenhalt und der Kampfgeist unserer Judoka stimmt mich optimistisch für die Zukunft.“

Erfolgreicher Start ins Wettkampfjahr 2018

Fünf Bronzemedaillen hat das Team des 1. Judoclub Großkrotzenburg am vergangenen Sonntag beim Nibelungenturnier in Lindenfels erkämpft. In der Altersklasse U12 wurden David und Milena Strom mit ihren dritten Plätzen für ein starkes Wettkampfdebüt belohnt. Marcel Albert und Aimee Schöttelndreier, beide ebenfalls U12, konnten sich erfolgreich gegen die starke Konkurrenz in ihren Gewichtsklassen behaupten und landeten nach spannenden Kämpfen auf dem Treppchen. Abgerundet wurde ein erfolgreicher Wettkampftag für die JCG-Tigers von Florian Zilchs Bronzemedaille in der Gewichtsklasse -81 Kilogramm der U18.